Elna supermatic Stichlängenverstellung

Antworten
Nachricht
Autor
Olli
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 14. April 2022, 13:49

Elna supermatic Stichlängenverstellung

#1 Beitrag von Olli »

Hallo!
Ich hab ne Frage zu einer Elna Supermatic. Es gibt folgendes Problem. Die Maschine blockiert, wenn ich den Kniehebel betätige. Hatte alles nach Anleitung für eine Geradnaht eingestellt. Beim drehen des Handrads spürt man 1-2 mal pro Umdrehung einen Widerstand, gleichzeitg hört man eine Art reibendes, schleifendes Geräusch. Das Reibrad des Motors hat eine Flachstelle. Hab hier bisschen darüber gelesen. Kann ich davon ausgehen, dass sich das mit einem neuen Reibrad beheben lässt? Ne kleine Bestätigung wäre nett. Die andere Sache ist, dass sich der Stichlängenhebel nicht bewegen lässt. Der sitzt so fest, dass ich Angst habe was kaputt zu machen. Bewegt sich keinen Millimeter. Wie komme ich an den Stichlängenhebel, bzw wie kann ich mir einen Überblick verschaffen? Der Elnagraph verdeckt die Sicht und die Aluscheibe hinter dem Handrad, in der die Welle eingelagert ist, lässt sich nicht abziehen. Muss ich den Elnagraphen ausbauen? Ungern. Für eine mögliche Fehleranalyse und Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.
Beste Grüße,
Oliver

Olli
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 14. April 2022, 13:49

Re: Elna supermatic Stichlängenverstellung

#2 Beitrag von Olli »

Fotos zum Stichlängenhebel. Der Hebel lässt sich von Nullstellung aus (Foto), 90 Grad nach links und nach rechts drehen. Passieren tut nix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Benno1
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3796
Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Wohnort: Graz (Österreich)

Re: Elna supermatic Stichlängenverstellung

#3 Beitrag von Benno1 »

Was das Reibrad anbelangt hast Du zwei Möglichkeiten. Die eine wäre, vorausgesetzt, daß noch genug Spatzi auf dem Reibrad ist, kannst du mit einer Nagelfeile den Platten ausfeilen. Die andere Möglichkeit wäre eben das austauschen.

Was den Stichlängenhebel anbelangt, da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Im Ernstfall müsstest den elnagraph ausbauen
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin

Olli
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 14. April 2022, 13:49

Re: Elna supermatic Stichlängenverstellung

#4 Beitrag von Olli »

Ok. Schonmal danke für den Tip mit dem Reibrad abfeilen. Würd halt gern wissen, wie der Stichlängenhebel aufgebaut ist. Wahhrscheinlich mit Feder unter der Kappe für die Feinjustierung. Ist der Stift/Hebel eingeschraubt, an entsprechender Stelle innerhalb der Maschine? Macht ja Sinn, sonnst könnte man ihn nie ausbauen. Man bekommt ja sonst die Skala nicht ab. Ich frag mich halt, obs ne Arretierung unter der Kappe gibt, die den ganzen Hebel dermaßen zum klemmen bringt. Wahrscheinlich trotzdem ne blöde Idee mal mit ner Zange als Hebel am Stift zu drehen. Elnagraph ausbauen is glaub ich schon ne Herausforderung, so wie ich das sehe.

Benutzeravatar
js_hsm
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 5162
Registriert: Montag 27. September 2021, 23:40
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

Re: Elna supermatic Stichlängenverstellung

#5 Beitrag von js_hsm »

Feilen würde ich nicht empfehlen...
Wenn eine Standbohrmaschine vorhanden / im Zugriff ist einen Holzklotz im Winkel des Reibrades schneiden, mit Schleifpapier belegen und klemmen.
Dann die Piniole mit dem Rebrad auf eine Achse schrauben und langsam gegen die Schleiffläche führen bis die platte Stelle weg ist.

Gruß, Achim
Der Maschinen(um)bauer
Adler 30,48,67,69 Pfaff 130,141,142,145,335,1222, Typical GC20606-18, Sailrite 9" Clone und.....
https://youtube.com/@Special_Solutions
BLDC-Servos https://www.naehmaschinentechnik-forum. ... 33#p119733

Antworten