Ledersitzfläche und Lehne eines Stuhls aufarbeiten

Alles zur Oberflächen Bearbeitung. Färben, Anmalen, Polieren, Zurichten usw.
Nachricht
Autor
Ostrod
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1263
Registriert: Mittwoch 26. April 2023, 23:00
Wohnort: NVP

Re: Ledersitzfläche und Lehne eines Stuhls aufarbeiten

#21 Beitrag von Ostrod »

Bitte nicht mit Holzplatte, auch wenn oder weils die Pfuschgeschichte des Möbels lückenlos fortsetzt.

Gruß, Lukas
Geist ist geil!

Benutzeravatar
Berit
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1125
Registriert: Donnerstag 25. Januar 2018, 21:23
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ledersitzfläche und Lehne eines Stuhls aufarbeiten

#22 Beitrag von Berit »

Ostrod hat geschrieben: Dienstag 19. Dezember 2023, 10:26 Bitte nicht mit Holzplatte, auch wenn oder weils die Pfuschgeschichte des Möbels lückenlos fortsetzt.

Gruß, Lukas
Meine anderen Jugendstil Stühle hatten auch alle eine Sperrholzplatte unter dem Polster. Was würdest du unten rein machen?
Mundlos Victoria, Kl. 79M, 90, 99, Singer 15, 128, 66, 319K, 670G, Pfaff Kindernähmaschine, Pfaff A, B, 11, 30, 31, 103, 130, 145, 230, 260, 360 Automatic, 1211, Phoenix Automatic 283, Bernina 117-K

Ostrod
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1263
Registriert: Mittwoch 26. April 2023, 23:00
Wohnort: NVP

Re: Ledersitzfläche und Lehne eines Stuhls aufarbeiten

#23 Beitrag von Ostrod »

Na, dann weisste ja, daß sich das nur sehr mittel sitzt.

In anständig gurtet man das so eng wie möglich. So ein Gurt ist etwa 7cm breit. Also sollten drei bis vier Gurte je Richtung reingehen.
Durch das enge Gurten verteilt sich die Kraft besser, sodaß das länger hält, die Gurte nicht zu sehr gespannt werden müssen und damit die Befestigung auf der Zarge sicherer und weniger zerstörerisch ist. Dann genügt auch ein dünnes Textil, damit das Polstermaterial nicht durchrieselt.

Gruß, Lukas
Geist ist geil!

Antworten