Nähmaschine geht nicht aus - Anker Phoenix 487 K

Fragen und Antworten zu Nähmaschinen von Anker und Anker Phoenix.
Antworten
Nachricht
Autor
Maik_100
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. April 2024, 11:25

Nähmaschine geht nicht aus - Anker Phoenix 487 K

#1 Beitrag von Maik_100 »

Hallo,

auch ich bin neu hier und habe ein ähnliches Problem wie "Kieler" siehe auch Nähmaschine geht nicht aus - Anker RZ .
Der Unterschied ist jedoch, dass ich das "Gaspedal" demontiert habe (Kondensator und Widerstand abgeklemmt) und der Motor dreht trotzdem los, sobald ich den Stecker in die Steckdose stecke.

Nun aber der Reihe nach:
Es handelt sich um eine Maschine vom Typ:
IMG_20240401_184932.jpg
oder im Ganzen:
IMG_20240401_184940.jpg
Das "Gaspedal" teilweise demontiert, aber noch am Stecker zum Anschluss an die Maschine angeschlossen:
IMG_20240401_185128.jpg
IMG_20240401_185055.jpg
Ein Bild vom Motor (Typ: EMK2). Zu dem gehen drei Leitungen:
IMG_20240401_184958.jpg
Bilder vom Kondensator am Motor:
IMG_20240401_185007.jpg
Beschriftet ist er mit:
0,06 µF grün
2x 0,002 µF grün/gelb
0,02 µF grün/rot
gemeinsamer Pol: schwarz

Mehr Bilder kann ich scheinbar aktuell nicht hochladen.
Meine Frage nun, ist dieser Kondensator defekt?
Wenn ja, welcher von diesen dreien, die alle in einem Gehäuse enthalten sind?
Welche der Leitungen sollte ich unterbrechen, damit der Motor nicht mehr anläuft?
Wo kann ich so einen Kondensator kaufen, oder sollte ich besser einzelne Kondensatoren kaufen?

Wenn weitere Bilder nötig seien sollten, kann ich gerne weitere hochladen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung. smile
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von det am Donnerstag 4. April 2024, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert

Benutzeravatar
GerdK
Moderator
Moderator
Beiträge: 4844
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Wohnort: 51109 Köln

Re: Nähmaschine geht nicht aus - Anker RZ Variante

#2 Beitrag von GerdK »

Hallo Maik,
herzlich willkommen im Forum! smile

Diese ERO-Kondensatoren sind nicht mehr zu bekommen. Die Wahrscheinlcihkeit, dass dieser Kondi für die Fehlfunktion verantwortlich ist, ist sehr hoch.
Ich kenne den Kondensator aus einer anderen Maschine:
https://www.naehmaschinentechnik-forum. ... 543#p77543

Die Verdrahtung des Kondensators in Deiner Maschine ist grauenhaft, schwer zu durchschauen. Es führen anscheinend auch mehr als zwei Drähte in den Motor (ich kenne die ANKER RZ leider nicht), was m.E. ungewöhnlich für einen normalen Nähmaschinenmotor ist.

Von Gefühl her würde ich sagen: Wirf den Kondensator versuchsweise raus und schau, ob die Maschine dann wieder läuft (und kümmere Dich danach erst um einen Ersatz-Kondi). Aber wie gesagt, die Verdrahtung ist (für mich) nicht zu durchschauen aus dem Bild.

Vielleicht hilft Dir der Link oben fürs erste. Morgen sehen wir weiter.

Viele Grüße, Gerd

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 7342
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Nähmaschine geht nicht aus - Anker Phoenix 487

#3 Beitrag von det »

Hallo,
ergänzen möchte ich, dass es sich nicht um eine Anker RZ Variante handelt. Ich ändere den Titel entsprechend ab,
Die Maschine ist eigentlich eine Phoenix Maschine und ähnelt vom Design der Phoenix 482 (Zickzack), 483 (Automatic) und 488 (Duplomatic).
Bei dieser Maschine wurden die auswechselbaren Schablonenblöcke anscheinend durch einen fest verbauten Stichmusterblock ersetzt. Das kannte ich so noch nicht. Scheint eine seltene Maschine zu sein. Das "K" könnte für Knopfloch stehen.
Man kann den Phoenix Ursprung auch an der Seriennummer erkennen. Das führende "B" steht für "Baer & Rempel", den Hersteller der Phoenix Maschinen.
Bild_2024-04-04_223208431.png
Anker und Phoenix haben Ende der 1950er oder Anfang der 1960er Jahre zu Anker Phoenix fusioniert.

Gruß
Detlef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maschinen: viel zu viele - Zeit dafür: viel zu wenig
- Bekennender Schneckenversender, habt Geduld mit mir -

Maik_100
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. April 2024, 11:25

Re: Nähmaschine geht nicht aus - Anker Phoenix 487 K

#4 Beitrag von Maik_100 »

Hallo,
schon einmal vielen Dank für die erste Einschätzung.

Mit "Variante" im Betreff habe ich nicht die Nähmaschine gemeint (dafür kenne ich mich da gar nicht aus), sonderen die Art der Fehlfunktion und was ich schon aus diesem tollen Forum gelernt und versucht habe umzusetzen bei meiner Fehlersuche.

Also hier noch die anderen Bilder vom Konsendator, den Anschlüssen und dem Motor mit den 3 Anschlüssen:
IMG_20240401_185025.jpg
IMG_20240401_185033.jpg
IMG_20240401_185041.jpg
IMG_20240401_185202.jpg
IMG_20240401_185215.jpg
Die Maschine steht bei meiner Mom 250 km weit weg. Ich habe auf einem "Schmierzettel" die genauen Verbindungen zwischen Kondensator und Motor notiert. Diesen Zettel "male" ich noch einmal ab (in schön) und stelle ihn hier ein.
Ich hoffe, dass ich dann bei meinem nächsten Besuch bei ihr mit der Reparatur richtig los legen kann.
Daher wäre noch eine Info zu den weiteren Schritten gut, einfach den Kondensator trennen, ist schon ein Weg. Aber mit welchem Draht fange ich an?

Aber ich stelle das Bild noch ein...

Danke soweit. wink
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Maik_100
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. April 2024, 11:25

Re: Nähmaschine geht nicht aus - Anker Phoenix 487 K

#5 Beitrag von Maik_100 »

Danke Gerd,

Dein Hinweis auf deinen Betrag trifft es recht gut. heart So einen Kondensator ist auch in "meiner" Maschine verbaut.
Ich tausche also meinen Konsensator komplett gegen einen noch nachzubauenden aus.

Nur einen Masse Anschluss habe ich nicht. Das Stromkabel ist alt und hat nur zwei Leiter, Phase und Nulleiter.

Maik

Antworten