Bernina Klasse 117

Nachricht
Autor
Nähmutti
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Juni 2024, 11:45

Bernina Klasse 117

#1 Beitrag von Nähmutti »

Hallo zusammen. Ich habe mir die obebstehende Maschine ersteigert. Blöderweise wollte ich ja eigentlich nur den Schrank in dem sie versenkt wird. Aber als ich dann sah, wie gut erhalten die Maschine ist, hat der Bastler in mir übeernommen. Ich habe alles wieder zum Laufen gebracht. Das Fusspedal, der Riemen treibt die Maschine wieder an, die Nadel hüpft und der Transporteur kann wieder versenkt werden. Das einzige Problem ist, dass sich der Nähfuss nicht absenkt.Alles WWW hat noch nicht geholfen. Könnt ihr mal bei euren Maschinen gucken wie es aussehen müsste? Ich habe auch Fotos gemacht. Zudem habe ich beim Putzen noch ein Teil gefunden, bei dem ich nicht weiss ob es von der Bernina kommt oder nicht… 🫣

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Grüsse aus der Schweiz Nathalie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
js_hsm
Moderator
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: Montag 27. September 2021, 23:40
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

Re: Bernina Klasse 117

#2 Beitrag von js_hsm »

Die Fußstange ist oben und unten in den gelb eingekreisten Bereichen gelagert.
untitled.JPG
Dort mit WD40 und Wärme drangehen.
Ggf. vorsichtig von oben auf die Stange drücken.

Gruß, Achim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Maschinen(um)bauer
Adler 30,48,67,69 Pfaff 130,141,142,145,335,1222, Typical GC20606-18, Sailrite 9" Clone und.....
https://youtube.com/@Special_Solutions
BLDC-Servos https://www.naehmaschinentechnik-forum. ... 33#p119733

Hess8401
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 29. Oktober 2022, 13:17
Wohnort: Nähe Graz

Re: Bernina Klasse 117

#3 Beitrag von Hess8401 »

Hallo Nähmutti,
Vorsicht: Es besteht das Potential süchtig zu werden. :lol27:
Das kleine Teil gehört original zur 117 und ist eine Abdeckung der Stichplatte, heißt Überdeckstichplatte, und wird quer zum Vorschub eingebaut. Für Stickereien und so gedacht.

Zum Heben des Nähfüßchens: Das kann ganz fest verharzt sein. Die gerändelte Hohlschraube oben rausschrauben (wenn es geht) und dann mit sanften Schlägen mit weichem Zwischenstück ( Hartholz, Aluminium oder Messing, oder was vorhanden ist) sanft mit einem kleinen Hammer Argumente vortragen, dass sie sich bewegen möge. Vorheriges Behandeln mit Petroleum, WD40, Aceton, (wer sich traut Bremsflüssigkeit oder Automatikgetriebeöl) sowie Wärme (Fön, wer sich traut kleine Flamme-Hitze) kann hilfreich sein....

Lg
Heinz
In der Ruhe liegt die Kraft. Alles wird gut.

Nähmutti
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Juni 2024, 11:45

Re: Bernina Klasse 117

#4 Beitrag von Nähmutti »

Vielen Dank Euch beiden. Ich war in dem Fall schon auf dem richtigen Weg. Die Schraube oben bringe ich bis jetzt nicht auf - den Gummihammer habe ich aber schon mal bereit gelegt. Ich werde mich jetzt in Geduld üben 🙄, weiterhin WD40 Dosen leeren und die Stromrechnung für den Föhn in die Höhe treiben. Allenfalls noch ein bisschen rumfluchen… Kommt gut 💪

LG Nathalie

@Heinz: danke für die Warnung! Ich befürchte aber, dass es mir den Ärmel schon reingezogen hat… eine schwarze wär auch noch hübsch… 🫣

Hess8401
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 29. Oktober 2022, 13:17
Wohnort: Nähe Graz

Re: Bernina Klasse 117

#5 Beitrag von Hess8401 »

Eine schwarze 117er braucht man auf jeden Fall. Und eine mit Zierstich, und eine mit........

Viel Erfolg mit dem Nähfuß und die verharzte Hohlschraube würde ich auch auf jeden Fall gängig machen, weil darunter ist eine Spiralfeder mit der man gemeinsam mit der Hohlschraube den Anpressdruck des Nähfußes einstellt.
Ich habe verharzte Hohlschrauben so lösen können: am besten nach entsprechender Vorbehandlung (Lösungsmittel und Wärme) mit einem Schutz (z.B. Isolierband) umwickeln und mit einer Kombizange (kräftig zusammendrücken) aufdrehen.

Lg
Hein
In der Ruhe liegt die Kraft. Alles wird gut.

Benutzeravatar
MaxS
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. April 2024, 14:52
Wohnort: South Africa

Re: Bernina Klasse 117

#6 Beitrag von MaxS »

Herzlichen Glückwunsch Nähmutti,

Ich kann die Seriennummer Ihrer Maschine nicht sehen, aber als 117K wird sie irgendwo zwischen 360.000 und 400.000 aus den frühen 1950er Jahren liegen. Bitte lassen Sie mich wissen, ob ich in der Nähe bin?

Der kleine Gegenstand ist eine Stopfplatte. Sie wird ausschließlich verwendet, wenn der Stopffuß benutzt wird, der kürzer als der normale Fuß ist und den Nockenhebel zum Einrasten bringt und den Fuß hüpfen lässt.

https://bitly.cx/5Yfog

Ausgezeichnete Ressourcen finden Sie hier auf Eddies Website:

https://www.occaphot-ch.com/bernina-inf ... leitungen/
Kl.114, Kl.117, 117L

Nähmutti
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Juni 2024, 11:45

Re: Bernina Klasse 117

#7 Beitrag von Nähmutti »

Hallo Max

Vielen Dank für den Glückwunsch und das kleine Video - jetzt bin ich froh, dass ich das Teil nicht entsorgt habe. Wobei bevor ich anfange auf dieser Maschine zu stopfen, sollte sie doch zuerst geradeaus nähen. 🤔 Du bist mit deiner Einschätzung goldrichtig! Seriennummer 374 191 und sie wurde am 14.11.1951 gekauft. Leider habe ich den Kaufbetrag nicht gefunden. So wie ich es verstanden habe, war dieses Modell damals eine Profi Nähmaschine (oder wenigsten nah dran), die sich bestimmt nicht jeder Haushalt leisten konnte.Lustig fand ich auch, dass das Geschäft Nähmaschinen und Velos vertrieben hat.

LG Nathalie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

violaine
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 273
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2022, 22:49
Wohnort: CH - Nähe Winterthur

Re: Bernina Klasse 117

#8 Beitrag von violaine »

Nähmutti hat geschrieben: Sonntag 9. Juni 2024, 20:21 @Heinz: danke für die Warnung! Ich befürchte aber, dass es mir den Ärmel schon reingezogen hat… eine schwarze wär auch noch hübsch… 🫣
biggrin Willkommen im Club. Also das mit der schwarzen sollte kein Problem sein, auf Ricardo werden aktuell zwei angeboten, Industrie-Variante mit externem Spuler, motorisiert. Die eine auch mit doppelter Oberfadenspannung. Wo in der CH biste denn daheim?

Lieben Gruss auch aus der CH,
Viola
Viele Grüße, Viola

Nähmutti
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 2. Juni 2024, 11:45

Re: Bernina Klasse 117

#9 Beitrag von Nähmutti »

Hallo Viola.

Danke schön. Ist toll soooo viele Nähmaschinneler zu treffen. Ojeh! Ich habe die beiden in Ricardo auch schon gesehen… 🫣. Im Moment warte ich aber noch ein bisschen. Auch wenn ich alle meine Lampen selbst neu verkabelt habe (so alte BAG Turgi, Belmag oder Kaiser Idell), traue ich mich dann doch nicht an die Nähmaschinenmotoren ran. Ganz abgesehen davon, wird es in meinem Nähzimmer langsam aber sicher ein bisschen eng. Neben 2 Babylocks, der Bernina 570 QE, der Bernina Record 830 und jetzt der Bernina Kl 117 (die ich ja nur für den Schrank gekauft habe, um die 830-er draufzustellen… 🤦‍♀️), geht mir echt der Platz aus. Und die 117-er ist ja noch nicht wieder hergestellt.

Ich bin in der Nähe von Winterthur zuhause. Wo kommst du her?

LG Nathalie

violaine
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 273
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2022, 22:49
Wohnort: CH - Nähe Winterthur

Re: Bernina Klasse 117

#10 Beitrag von violaine »

Nähmutti hat geschrieben: Montag 10. Juni 2024, 21:35 Ich bin in der Nähe von Winterthur zuhause. Wo kommst du her?
Ich auch. Also falls du doch die in Henggart holst, sag Bescheid, dann kriegst bei mir noch einen Kaffee (wobei du den auch ohne die 117 abzuholen haben kannst). wink
Viele Grüße, Viola

Antworten