Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

Alles über Antriebstechnik, Elektroarbeiten, Probleme beim Anschluss eines Motors.
Antworten
Nachricht
Autor
DarthVanGogh
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 9. April 2024, 13:42

Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

#1 Beitrag von DarthVanGogh »

Guten Tag,

ich möchte mich mal bei euch erkundigen bezüglich eines neuen Motors für meine Industrienähmaschine.

Folgendes Problem:
Ich habe über Kleinanzeigen eine gebrauchte "Pfaff 437" mit einem "Quick digital P20S" Motor erworben.
Leider musste ich feststellen, dass die Maschine nach ca. einer Stunde Laufzeit angefangen hat zu spinnen
(Motor ging hoch auf maximale Drehzahl und hielt nicht mehr an, Motor schaltet bei Belastung ab oder Motor lief gar nicht erst an).
Hab dann mal reingeschaut und festgestellt, dass jemand die Feinsicherung in der Motorsteuerung mit Kupferdraht überbrückt hatte.
Nach Rücksprache mit "Fuchs Elektronik Service", der die alten Motoren noch repariert, ist der derzeitige Stand nun,
dass durch Fehlstrom wahrscheinlich die Motorsteuerung im Eimer ist. Wegen des Preises der Reparatur und weil der originale 600 Watt
Motor mit meinen Materialien schon zu kämpfen hatte, suche ich jetzt nach einer Alternative mit mehr Leistung
(Ich nähe Cordura Stoffe, Klett, Gurtband, etc.).

Meine Frage an euch ist nun, kennt jemand gute Alternativen bzw. hat jemand Erfahrungen mit Motoren im Preissegment bis 250€ gemacht?
Ich tendiere zur Zeit zum "Jack JK-563A" mit 750 Watt aber es gibt ja auch noch HuLong, HighTex, Texi usw... Es gibt leider kaum Erfahrungsberichte online.

Ich bedanke mich für eure Antworten.

Viele Grüße

Ostrod
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1303
Registriert: Mittwoch 26. April 2023, 23:00
Wohnort: NVP

Re: Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

#2 Beitrag von Ostrod »

DarthVanGogh hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 17:52 Es gibt leider kaum Erfahrungsberichte online.
Moin!

Zumindest hier ist das Forum eigentlich voll mit Erfahrungen dazu. Oft lautet der Suchbegriff allerdings "Chinamotor" und die Suchfunktion der Forensoftware ist eher so mittel, weshalb es sich besser von außen mit dem "site" Präfix durchsuchen lässt.

Daß sich die Maschine auch mit den 600W eher schwer tat könnte auch damit zu tun haben, daß sie ein Schnellnäher ist und eher für leichte Materialien ausgelegt ist.

Falls deine Maschine mehr Steuerung als die Nadelpositionierung hat, also z.B. Fadenabschneider, solltest Du wissen, daß das dann mit der Steuerung des neuen Servos eher nicht mehr in Funktion zu bringen ist.

Für welchen Motor Du dich letztendlich entscheidest, ist fast egal, da die sich innen eher wenig unterscheiden.
Mein wiederkehrender Rat ist, einen Motor mit vier Bedientasten zu nehmen, weil die mit nur zwei Tasten noch nerviger sind.

Gruß, Lukas
Geist ist geil!

claude
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1011
Registriert: Samstag 22. Oktober 2022, 15:07

Re: Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

#3 Beitrag von claude »

DarthVanGogh hat geschrieben: Sonntag 7. Juli 2024, 17:52 Leider musste ich feststellen, dass die Maschine nach ca. einer Stunde Laufzeit angefangen hat zu spinnen
(Motor ging hoch auf maximale Drehzahl und hielt nicht mehr an, Motor schaltet bei Belastung ab oder Motor lief gar nicht erst an).
Hab dann mal reingeschaut und festgestellt, dass jemand die Feinsicherung in der Motorsteuerung mit Kupferdraht überbrückt hatte.
Nach Rücksprache mit "Fuchs Elektronik Service", der die alten Motoren noch repariert, ist der derzeitige Stand nun,
dass durch Fehlstrom wahrscheinlich die Motorsteuerung im Eimer ist.
Ich würde den Motor nicht vorzeitig abschreiben.

Wirtschaftlich ist die Reparatur wohl nicht, aber wenn Du damit zum Beispiel in ein Repair-Café gehst, wird sich wahrscheinlich herausstellen, daß klassische Probleme alternder Elektronik wie defekte Elkos oder gerissene Lötstellen kostengünstig behebbare Ursachen der Probleme sind.

Unwirtschaftlich wird es halt durch die hohen Lohnkosten in Kombination mit der Möglichkeit, daß es doch einen größeren Schaden gegeben hat.
Nur weil irgendein Idiot die Sicherung geflickt hat, heißt das ja noch nicht, daß Komponenten durchgebrannt sind, die die Sicherung geschützt hätte.

Wenn Du sowieso einen neuen kaufen willst, kannst Du den defekten Motor ja hier mal für aufgerundete Versandkosten anbieten, vielleicht will sich jemand mit Elektronikkenntnissen dran versuchen...

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 6094
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

#4 Beitrag von adler104 »

Mit alte Motoren rumschlagen ist immer nervig (finde ich), wenn es über den Austtausch eines Kondensators oder dem "Umklemmen" auf 230V hinaus geht. Ich glaube die aller wenigsten Motoren dieser Art wurden hier im Forum jemals wieder instandgesetzt. Mir fällt pauschal keiner ein, dem das erfolgreich bzw. wirtschaftlich geglückt ist. Ich kann mich aber auch täuschen.
Frage ist auch, ob dein Motor weitere Funktionen steuert, wie z.B. Verriegelung, Fadenabschneider, Nähfuß anheben usw. usw. Das können die "günstigen" Servo Motoren meist halt nicht. Alternativ mal nach Hohsing Servos umsehen. Die sind aber meist teurer.

https://www.hohsing.com/index.php/en/se ... rs-all-en/
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 - Pfaff 368 ---

DarthVanGogh
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 9. April 2024, 13:42

Re: Empfehlungen/ Erfahrungen Servomotoren

#5 Beitrag von DarthVanGogh »

Ostrod hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 11:20 Zumindest hier ist das Forum eigentlich voll mit Erfahrungen dazu. Oft lautet der Suchbegriff allerdings "Chinamotor" und die Suchfunktion der Forensoftware ist eher so mittel, weshalb es sich besser von außen mit dem "site" Präfix durchsuchen lässt.
Sehr guter Tip. Hab ein bisschen was gefunden was mir hilft. Jack Motoren scheinen ganz ordentlich zu sein.
claude hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 12:00 Wirtschaftlich ist die Reparatur wohl nicht, aber wenn Du damit zum Beispiel in ein Repair-Café gehst, wird sich wahrscheinlich herausstellen, daß klassische Probleme alternder Elektronik wie defekte Elkos oder gerissene Lötstellen kostengünstig behebbare Ursachen der Probleme sind.
Das mit der Repair Cafe wird schwer, so weitab vom Schuss wie ich wohne biggrin
Von Elektronik hab ich selbst nur Grundkenntnisse. Offensichtliche Fehler wie Schmauchspuren, defekte Kondensatoren, etc. konnte ich nicht finden.
Aber viel Ahnung hab ich nicht.
adler104 hat geschrieben: Montag 8. Juli 2024, 13:12 Frage ist auch, ob dein Motor weitere Funktionen steuert, wie z.B. Verriegelung, Fadenabschneider, Nähfuß anheben usw. usw. Das können die "günstigen" Servo Motoren meist halt nicht. Alternativ mal nach Hohsing Servos umsehen. Die sind aber meist teurer.
Meine Maschine hat keinerlei Zusatzfunktionen. Nur ein Gaspedal biggrin
HoHsing hatte ich mir auch angesehen aber wie du selber schreibst sind die hochpreisiger.

Habe noch auf einer Amerikanischen Seite etwas zu Jack Motoren gefunden falls es jemanden interessiert.
https://leatherworker.net/forum/topic/5 ... rvo-motor/

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten. Immer her damit.

Antworten